Juli 1

Bremsen, Bremsen, Bremsen

VOSS.farming "Tabanus-Trap" Bremsenfalle

Bei uns hat es wahnsinnig viel geregnet und die Wiesen sind so matschig, wie sonst eigentlich nur Ende Oktober. Nun kommt hin und wieder die Sonne raus und ruckzuck ist es warm und alles was fliegen und stechen kann ist unterwegs. Besonders, die Bremsen machen einem das Pferdeleben zur Hölle.

VOSS.farming "Tabanus-Trap" Bremsenfalle
Hier scheint die Bremsenfalle sich wohler zu fühlen 🙂

Die Ponys wirkten nur noch genervt und an „wir reiten mal ein bisschen locker Dressur“ war gar nicht zu denken. (Ich will Asyl in einer Reithalle, bitte lasst mich rein, ich zahle auch). Schon allein das Rumstehen war gerade für die schwarzen Ponys eine echte Qual. Da wird man als Pflegedienstleister auch mal leicht zum Massenmörder. Trotz aller menschlicher Bemühungen die Ponys wollten rein in den Stall.

Da auch die entsprechenden Fliegensprays nicht von herausragender Wirkung waren, bin ich tatsächlich schwach geworden und habe einen Online-Einkaufsbummel hingelegt. Die Ponys bekamen eine Bremsenfalle spendiert.  Laut Herstellerangaben soll das Ungetüm (einige Leute haben mich gefragt, ob ein UFO auf meiner Weide gelandet sei 😀)  die Bremsen bis zu 95 % reduzieren können, auf einer Fläche bis zu 10.000 qm. Das wäre ja mal beachtlich. Leider habe ich zu spät gelesen, das ich das gute Stück schon im April hätte aufstellen müssen – aber besser spät als nie.

Der richtige Standort

Lesen Sie weiter