Oktober 15

Die Pferdewaage war da…

Die Ergebnisse der Pferdewaage

Letzte Woche war die Pferdewaage Comanchi am Stall meiner Freundin zu Gast und wir durften unsere Ponys ebenfalls wiegen lassen.

Die Mädels sind also den kleinen Weg hingeritten und nach dem Absatteln waren wir auch schon an der Reihe.  Ljosfari durfte beginnen und nach einem Fehlversuch ging er sehr brav auf die Waage.  😀 389 Kilo zeigte die Pferdewaage an und damit bin ich eigentlich ganz zufrieden. Constanze Röhm hat  in ihrem Buch „Purzel speckt ab“ eine Tabelle,  die eine ungefähre Idealgewicht der  verschiedenen Rassen aufgeführt sind. Bei Isländern steht dort bei einem Stockmass 136-141 cm ca. 380 Kilo +/- 25 kg. Da ist sein Wiegeergebnis also ganz okay. Er hat auch in den vergangenen Wochen einiges an Gewicht verloren und ist nun kein Moppelpony mehr. Ein paar Kilos müssen aber noch runter und die Muskeln könnten auch noch etwas größer werden. 😀

Mit Ljosfari ganz brav auf der Waage
Mit Ljosfari ganz brav auf der Waage

Auch der kleine Angsthase Atli ging sehr brav auf die Waage (Wippentraining sei dank). Die Waage blieb dann bei 412 Kilo stehen. Das hört sich erstmal sehr viel an für ein Islandpferd. Wir haben dann noch mal das Stockmass nachmessen lassen und er kam nur auf 1,38 m. Das Pony ist also 2 cm zu klein! Andreas,  ich will mein Geld zurück!!!

Darf Atli mehr essen ?

Eigentlich wäre er also für die Tabelle ein paar Kilo zu schwer. Aber auf meine Nachfrage, meinte Andreas Schwarz von der Pferdewaage, das das Pony für ihn durchaus noch 20 Kilo mehr wiegen dürfte. Da die Rippen deutlich zu sehen sind und auch das Loch an der Kruppe doch zu tief wäre.  Ich glaube, das Pony ist wirklich schwer zu beurteilen, er hat einen sehr tonnigen Rumpf und wirkt dadurch immer sehr fett, auch wenn dann die Rippen ziemlich deutlich raus stehen. Gleichzeitig hat er aber als ehemaliges Rehepferd noch einige Fettdepots auf der Kruppe und auch am Hals. Er bleibt also weiter auf Diät und wir versuchen natürlich noch mehr die Bauchmuskeln zu trainieren.  Da der Trab nun auch in der Bahn immer stabiler wird, bin ich da guter Hoffnung 😀.

Auch Ljosfari kam beim Messen nicht, auf sein im Pferdepass angegebenes Stockmass von 1,42 m, sondern er ist nur 1,39 m gross. Ich habe also zwei Zwergenponys 🙂

Die Pferdewaage kommt im April wieder und ich bin gespannt, was meine Beiden auf die Waage bringen, wenn sie ein halbes Jahr: „Ich esse den Opis all ihr Heu weg“ gespielt haben. Wir müssen also bei der Bewegung dran bleiben…

Für mich macht das Wiegen der Pferde  aus verschiedenen Gründen Sinn:

1. Erstens habe ich letztens zusammen mit der Tierärztin gerätselt wieviel der kleine Schwarze wohl wiegt und wir waren uns einige, das er wirklich schwer zu schätzen sei, weil er ziemlich massig aussieht, aber andererseits die Rippen rausschauen.

2. Nun sind wir beim Verabreichen der Wurmkuren auf der sicheren  Seite.

3. Ich weiß nun das ich ca. 800 kg Zuladung auf meinem Hänger durch die Gegend befördere.

Ich hab nun pro Pferd 15 Euro bezahlt, das finde ich völlig okay


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Oktober 2016 von Sabine in Kategorie "Stall und Weide

Kommentar verfassen